Der TTC Neu-Ulm wird seine Heimspiele in der Bundesliga bis auf Weiteres in der Stadthalle in Pfaffenhofen austragen. Und das mit gleich zwei Topspielen zum Einstand. Am Mittwoch, 21. Oktober, kommt es zum Derby gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen und am Freitag, 23. Oktober, empfängt der TTC Neu-Ulm den amtierenden deutschen Meister FC Saarbrücken TT. Die Spiele beginnen jeweils um 19 Uhr. „Wir haben in Pfaffenhofen perfekte Bedingungen“, lobt TTC-Teammanagerin Nadine Berti.

Der Neu-Ulmer Tischtennis-Bundesligaclub war in Ulm und Neu-Ulm längere Zeit auf der Suche nach einer geeigneten Spielstätte, nachdem Spiele im Edwin Scharff-Haus – wie in der vergangenen Saison – unter Corona-Bedingungen nicht mehr möglich sind. Auch der neue Orange Campus schied aus aufgrund der engen Hallenbelegungspläne der Basketballer. TTC-Teammanagerin Nadine Berti wurde nun in Pfaffenhofen fündig.  „Vereine und Verwaltung in Pfaffenhofen unterstützen den TTC Neu-Ulm hervorragend. Unsere Profis haben in der Stadthalle perfekte Bedingungen, in der wir auch den Zuschauern ein ausgezeichnetes Ambiente bieten können“, betont Nadine Berti und ergänzt: „Dass jetzt Tischtennis-Weltstars wie Hugo Calderano, Timo Boll, Shung Kan und unsere Topleute Tiago Apolonia und Emmanuel Lebesson in Pfaffenhofen hautnah zu erleben sind, ist sicherlich auch für den Markt eine tolle Sache“, so Berti.  Aufgrund der Hallenkapazität und der Vorschriften der Politik könne man allerdings auch in der Stadthalle in Pfaffenhofen vorläufig nur mit einer begrenzten Zuschaueranzahl spielen. „Wir werden aber mit unserem neu gegründeten Fanclub eine gute Atmosphäre in der Halle schaffen“, freut sich die Teammanagerin auf die Heimspiele in der Stadthalle. Der TTC Neu-Ulm startet in Pfaffenhofen gleich mit zwei Knallern.  Nach dem Nachholspiel auswärts am 18. Oktober in Bad Königshofen kommt es am Mittwoch, 21. Oktober, in Pfaffenhofen zum Derby gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen und am Freitag, 23. Oktober, empfängt der TTC Neu-Ulm den amtierenden deutschen Meister FC Saarbrücken TT. Die Spiele beginnen jeweils um 19 Uhr. Am 25. Oktober folgt dann das Auswärtsspiel gegen Grenzau. „Das wird eine Monsterwoche“, kommentiert die Teammanagerin den engen Spielplan der Neu-Ulmer Tischtennisprofis.

 

Die nächsten Spiele des TTC Neu-Ulm:

18.10.2020, 15.00, TSV Bad Königshofen – TTC Neu-Ulm

21,10.2020, 19.00, TTC Neu-Ulm – TTF Liebherr Ochsenhausen

23.10.2020, 19.00, TTC Neu-Ulm – FC Saarbrücken TT

25.10.2020, 15 Uhr, TTC Zugbrücke Grenzau – TTC Neu-Ulm